Ausweichsitz der Landesregierung NRW – Eine Gebäudemonographie

Der ehemalige Ausweichsitz der Landesregierung NRW sollte während eines atomaren Angriffs des Ostblocks dem Zivilschutz dienen. Ca. 200 Beamte konnte der Atomschutzbunker aufnehmen, die im Schichtdienst den Zivilschutz NRW im Falle o.g. Katastrophe ausführten.

Folgende Bilder stammen aus meinem aktuellen Bildband, der hier im Shop gekauft werden kann. Auf über 118 Seiten präsentiere ich das gesamte Gebäude, fotografiert auf Ilford Delta 100 und 400 Film. Die limitierte Edition beinhaltet einen Gelatine Silber Abzug.

Der Bunker nahe Kall, damals ein hochgeheimes Projekt, ist heute museal erhalten und kann zu gegebenen Öffnungszeiten besichtigt werden.

error: